Logo
Logo

Aktuell

Die Hornussergesellschaft Wasen-Lugenbach organisiert im August 2019 das Emmentalische Verbandsfest sowie ein Interkantonales Hornusserfest.

Im kommenden August soll es wieder soweit sein. Nach 1993 und 2005 organisiert die Hornussergesellschaft Wasen- Lugenbach wieder das Emmentalische Verbandsfest und das Interkantonale Hornusserfest. Das Organisationskomitee wird von Benz Röthlisberger geleiet: «Trotz zwei Organisationen von Hornusserfesten in den letzten 25 Jahren, darf dabei nicht von Routine gesprochen werden», sagt der OK-Präsident. Dabei erwähnt er vor allem zeitaufwändige Dinge: «Heute muss zum Beispiel ein detailliertes Sicherheitskonzept erstellt werden. Bei den letzten Ausgaben 1993 und 2005 wurde in dieser Hinsicht noch weniger verlangt.» Das Rad, beziehungsweise die Hornusserfeste in Wasen, müssen aber nicht komplett neu erfunden werden. So werden das Festgelände und die Spielfelder wie bereits bei den beiden letzten Hornusserfesten auf der Kleinegg zwischen Sumiswald und Wasen zu stehen kommen.

3000 Hornusser und Hornusserinnen
Das Mittelland der Schweiz ist die Hochburg der Hornusser und Hornusserinnen. Nirgendwo sonst gibt es so viele Mannschaften wie in der besagten Region und vor allem dem Kanton Bern. Da der Ursprung des Hornussersportes im Emmental liegt, sind viele Augen speziell auf das Fest auf Emmentaler Boden gerichtet. Dies ist auch dem OK-Präsidenten bewusst: «Wir geben uns grosse Mühe, ein möglichst schönes Festgelände und schöne Spielfelder bereitzustellen. Damit sich alle Hornusser und Hornusserinnen gerne an unser Fest in Wasen erinnern. » Alle Hornusser und Hornusserinnen heisst im Falle der Feste in Wasen rund 3000 aktive Spieler und Spielerinnen, welche sich über die beiden Festwochenende am 17./18. und am 23. bis 25. August 2019 in der Gemeinde Sumiswald messen werden.

 

Auszug aus dem Bericht "Und wieder steht Wasen im Mittelpunkt" im Unter-Emmentaler vom Donnerstag, 20. September 2018 (von Reto Wiedmer)